Kindertagesstätte Grenzenlos
© Kindertagesstätte Grenzenlos der Gemeinden Veldenz, Burgen und Gornhausen
Genehmigte Maßnahme –Kita isst besser- Tankstelle mit Riesenkugelbahn Unser Ziel ist das Trinkverhalten der Kinder zu verbessern und sichtbar zu machen Mit dieser Maßnahme möchten wir das Trinkverhalten der Kinder verbessern und für jedes Kind das eigene Trinkverhalten sichtbar machen. Trinken (Wasser) ist für uns Menschen lebensnotwendig um unseren Körper und Geist fit zu halten. Mit dem Bau einer Tankstelle (Trinkstelle) möchten wir die Kinder dazu motivieren und ihnen die Möglichkeit geben sich selbstständig (Positiver Verstärker) zu jeder Zeit mit gefiltertem, reinem, gesundem Wasser zu versorgen. Sie tanken ihren Körper auf um neue Energie zu gewinnen. Ohne Benzin kann kein Auto fahren! Wasser trinken stärkt unseren Körper und unseren Geist. Um den Kindern ein geschmacklich, neutrales, reines Wasser zu bieten, wird eine entsprechende Filteranlage installiert. Mögliche Pflanzenrückstände, Hormonrückstände und Verunreinigungen des Wassers durch alte Leitungsrohre der Kindertagesstätte, können zusätzlich herausgefiltert werden. In durchgeführten Testläufen mit dem gefilterten Trinkwasser, konnten wir bereits eine Steigerung des Trinkverhaltens feststellen. Die „Tankstelle“ wird mit Hilfe eines Holz-LKWs ständig von den Kindern mit sauberen Gläsern und Wasser beliefert. Des Weiteren soll das individuelle Tagestrinkverhalten eines jeden Kindes sichtbar gemacht werden. Dies geschieht, durch den Bau einer Kugelbahn (positiver Verstärker 2). Mit jedem „getankten“ Glas Wasser darf das Kind eine Kugel durch eine Riesenkugelbahn laufen lassen und diese im Anschluss in sein Trink-Sammelglas (mit Bild vom Kind versehen) stecken. Hierbei sind Bewegung, Spiel und Spaß sowie der mathematische Bildungsbereich mit dem Thema Gesundheit sehr eng vernetzt. Am Ende des Tages kann das Kind anhand der Holzkugeln erkennen/zählen ob es für den heutigen Tag ausreichend getrunken hat. Nach der Selbstreflexion/Einschätzung des Tages, kann das Kind sein Tagesglas in einen großen Zylinder entleeren. Wöchentlich wird dort das Trinkverhalten aller Kinder der Einrichtung ermittelt und sichtbar gemacht. Auf spielerische und bewegungsfreudige Art und Weise wollen wir das Trinkverhalten der Kinder verbessern und zum nachhaltigen Selbstläufer werden lassen. Bei Rückfragen stehen Ihnen die Projektentwickler Petra Stephani, Isabell Dansauer oder Patrick Götzke zur Verfügung.

Der Speiseplan wird von den

Kindern für die Kinder

gemalt.

Alle Teilnehmer waren sich einig. Es war ein GELUNGENER Abend!

Großelternunterstützung
Am    13.03.2017    unterstützen    uns    drei Großeltern     und     eine     Mutter     beim Schneiden     unserer     Obstbäume     und beim         Säubern         unseres         schon bestehenden Kräuterbeetes.  Nachdem      die      Obstbäume      genauer betrachtet    wurden,    stellten    wir    fest, dass    das    Fällen    der    zwei    Apfelbäume unumgänglich   war.   Dabei   half   uns   der Gemeindearbeiter       Rolly       Krämer       mit seinem Traktor.  Gemeinsam wurden dann die anderen Obstbäume kontrolliert und beschnitten.  Durch   die   tatkräftige   Hilfe   kamen   wir   ein großes       Stück       weiter       in       unserer Neugestaltung des Nutzgartens.  Vielen   Dank   für   die   Unterstützung,   wir freuen    uns    jetzt    schon    auf    die    neuen Obstbäume. 
Unsere Schnellkomposter haben einen neuen Platz erhalten.  Zuerst bestückten wir die Behälter mit Ästen, dann mit Blättern und anschließend mit kleinem Gehölz. Diese Schichten sind wichtig, damit die Abfälle von unten genug Luft bekommen um sich zur Erde umwandeln können. Nun können wir jeden Tag unsere Kompostabfälle am Ende des Tages entleeren gehen. Wichtig dabei! Es dürfen keine Bananenschalen, Orangenschalen oder gekochtes Essen auf den Kompost geschmissen werden. Was wirklich auf den Kompost darf, haben wir uns selbst erarbeitet und die Bilder dazu hängen neben dem Kompost und auf unseren Tisch-Kompost- Eimern. Nach einer gewissen Zeit erhalten wir dann gute Komposterde, die wir im nächsten Frühjahr für unser Hochbeet verwenden. 
Vorbereitung für unser Hochbeet 
Endlich geht es los…. Nachdem     wir     den     Rindenmulch beseitigt    haben,    das    Unkrautvlies vorgeschnitten      ist,      können      die Hochbeete fast  kommen… Was fehlt noch? Füllmaterial! Wir   sammeln   ganz   viele   Steine,   die als    Drainage    zum    Abfließen    des Regenwassers dienen.  Das ist ganz schön viel Arbeit und wir brauchen die HILFE von allen.  Jedes Kind packt mit an und ist mit Spaß dabei.  Wie viele Tiere sich unter den Steinen verstecken… ganz schön interessant. 
„Kita Grenzenlos isst besser“ Nachdem das Bildungsprojekt „Kita isst besser“ des Landes Rheinland-Pfalz bereits 2016 super gestartet ist, arbeiteten wir in diesem Frühjahr an unserem Nutzgarten. Die ersten Arbeiten nach dem Winter: Im März unterstützten uns drei Großeltern und eine Mutter beim Schneiden unserer Obstbäume  und beim Säubern  unseres schon bestehenden Kräuterbeetes . Nachdem die Obstbäume genauer betrachtet wurden, stellten wir fest, dass das Fällen der zwei Apfelbäume unumgänglich war. Dabei half uns der Gemeindearbeiter Rolf Krämer mit seinem Traktor. Gemeinsam wurden dann die anderen Obstbäume kontrolliert und beschnitten. Durch die tatkräftige Hilfe kamen wir ein großes Stück weiter in unserer Neugestaltung des Nutzgartens. Vielen Dank für die Unterstützung.   Vorbereitung für unser Hochbeet: Endlich ging es los… Der Platz für die Hochbeete wurde hergerichtet. Nachdem wir den alten Rindenmulch beseitigt hatten und das Unkrautvlies vorgeschnitten war, konnten die Hochbeete fast  kommen… Was fehlte noch? Füllmaterial ! Wir sammelten viele Steine, die als Drainage zum Abfließen des Regenwassers dienen werden. Das war ganz schön viel Arbeit und wir brauchten die HILFE von allen. Jedes Kind packte mit an und war mit Spaß dabei.
  Aktivierung des Hochbeetes Unsere Hochbeete kamen Anfang April. Jetzt konnten wir diese befüllen. Dafür schütteten wir die gesammelten Steine eimerweise in das Beet. Dieses wurde im Anschluss zuerst mit Holzstücken und danach mit viel Erde bis oben aufgefüllt. Einkauf der Pflanzen Dafür besuchten wir eine Mutter in ihrer Gärtnerei „Sonja’s Genuss Garten“ in Brauneberg. Wir lernten viele Pflanzen kennen. Das Beste war das Riechen an den Kräutern. „Mensch riechen die toll!“ Mit vielen Pflanzen, neuen Erkenntnissen und viel Spaß ging es dann wieder zurück in die KiTa.      Bepflanzung Am nächsten Tag war dann der Höhepunkt für unsere Hochbeete. Die Bepflanzung wurde gemeinsam mit vier Oma’s vorgenommen. Danke auch hier für die Unterstützung und besonders für die hilfreichen Tipps. Es wird in diesem Jahr bestimmt noch vieles Neues angepflanzt werden, aber die ersten Wurzeln sind schon mal gesetzt. Bald können wir tolles Gemüse und Obst ernten. Mal sehen was unsere Küchenfee daraus zaubert oder was wir schon vorher vernascht haben.

Ein „TIERISCHER“ Besuch im Saarbrücker Zoo

Am 3. Mai machten wir uns mit zwei Bussen auf den Weg nach Saarbrücken in den Zoo. Einen unvergesslichen Tag sollte uns beschert werden. Dank der gelungenen Kooperation mit der Zoomitarbeiterin Michaela Bickelmann und der professionellen pädagogischen Zooführungen von Frau Anja Trouvain, durften die Kinder und Eltern hautnah am Zooleben teilhaben. An dieser Stelle ein herzliches DANKESCHÖN!!! Hier ein paar Eindrücke von unserem Besuch.
Unser Geburtstagskind beim Seehunde füttern mit der Zoomitarbeiterin Michaela Bickelmann.
Auge in Auge.
AFFENSTARK!!!
Das Tapir ein besonderes Tier!

Ein Hotel für die KiTa Grenzenlos

Hotels gibt es viele, sogar für Insekten. Eines befindet sich nun in der KiTa Grenzenlos in Veldenz. In den letzten Monaten erfreuten sich die Kinder über Marienkäfer, Spinnen, Hummeln, Waldbienen, Ohrenklemmern & Co im Nutzgarten. Doch wo werden die fleißigen Helfer im Herbst/Winter ihre Zeit verbringen? Im Hotel natürlich! Connor und Opa Wilfried machten sich ans Werk. Nun haben viele nützliche Insekten eine Nist- und Überwinterungsmöglichkeit. Die MitarbeiterInnen und die Kinder der Kindertagesstätte bedanken sich recht herzlich bei Connor und seinem Opa!

Aktuelles

Offene Sprechstunde
...für alle, die Fragen zur Erziehung zum Zusammenleben in der Familie in der Partnerschaft zu getrenntlebenden Eltern ...haben und Antworten suchen. WO: Kindertagesstätte Grenzenlos Gartenstraße 4 54472 Veldenz Mittwoch 20.02.2019 von 09:00 – 11.00 Uhr Mittwoch 23.10.2019 von 09:00 – 11.00 Uhr Anmeldungen in der Kita Ihre Beraterin der Lebensberatung Wittlich                                 Annette Weber
   
Neues Kooperationsprojekt! Liebe  Eltern, tägliche Herausforderungen hinsichtlich Arbeitsverpflichtungen, Kinderbetreuung und Förderung des Nachwuchses sind nicht immer einfach zu koordinieren. Daher   möchten   wir,   die   Kindertagesstätte   „Grenzenlos“   und   der   SFG   Bernkastel-Kues   e.V. Verein   für   Sport,   Freizeit   und   Gesundheit   e.V.,   Ihnen   als   Eltern   den   Spagat   zwischen   diesen Anforderungen erleichtern. Zukünftig werden während der Betreuungszeit Ihres Kindes die Kurse  „Wassergewöhnung“ als Vorbereitungskurs für die  Schwimmlern-Kurse, die mit dem „Seepferdchen“- Abzeichen abschließen und die Grundlage der Schwimmfähigkeit Ihres Kindes bestätigen, angeboten. Zum Ablauf der Kurse: Kurs:     Wassergewöhnung Inhalte:    In 14 Übungsstunden erlernen die Kinder die Freude an Bewegung im Wasser. In der Gruppe wird den Kindern spielerisch das Element Wasser nahegebracht, Vertrauen im Wasser aufgebaut und die eigenen Grenzen entdeckt. Durch die Bewegung im Wasser werden sowohl motorische, kognitive, emotionale und soziale Aspekte gefördert, als auch Atmung und Muskulatur gestärkt. Die ersten Schritte zum Schwimmen lernen werden somit vermittelt. Freude an Bewegung im Wasser, zusammen mit anderen Kindern steht hier im Vordergrund. Voraussetzungen:   Kinder ab dreieinhalb Jahren Häufigkeit:   2x pro Woche Tage:    Dienstag 14.15 Uhr  15.00 Uhr Donnerstag 13.15 Uhr – 14.00 Uhr Transport:    Abholung und Rücktransport erfolgt durch den SFG Leitung:    Wolfgang Baum Ort:     Hotel Moselpark, Kueser Plateau Beginn:   07.05.2019 Ende:    27.06.2019 Während des gesamten Kurses besteht durch den SFG ein Versicherungsschutz und dauerhafte Betreuung für Ihr Kind durch den Schwimm-Trainer und zwei Begleitpersonen der Kindertagesstätte. Bei Interesse an der Teilnahme des Kurses bitten wir darum, den nachfolgenden Abschnitt vollständig ausgefüllt an die Leitung der Kindertagesstätte zurückzugeben. Bei Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung und freuen uns über zahlreiche Rückmeldungen. Mit freundlichen Grüßen Dirk Zenzen       Patrick Götzke SFG Geschäftsführer      Kita Leiter